Stütz- und Bewegungsgymnastik

 

Mittwoch: Johann-Walling-Schule
Kapellenstraße 10, 46325 Borken
(Eingang zur Turnhalle von der Paulskampstraße)

Karte Johann Walling Schule
Quelle: Google

 

16:30 Uhr - 17:30 Uhr REHA Stütz- und Bewegungsgymnastik

 

Termine:

Stütz- und Bewegungsgymnastik 2022

 

 

Um an der REHA-Stütz- und Bewegungsgymnastik teilnehmen zu können, benötigen Sie eine orthopädische Verordnung für Rehabilitationssport [Formular 56], die Ihr behandelnder Arzt ausstellen kann. Ist die Verordnung ausgestellt, müssen Sie sie von Ihrer Krankenkasse genehmigen lassen. Hat die Krankenkasse die Verordnung genehmigt und Sie bekommen einen Platz um am Rehabilitationssport teilnehmen zu können,  entstehen für Sie keine Kosten. Die Abrechnung mit den gesetzlichen Krankenkassen übernimmt der Verein, bei privat Versicherten wird eine gesonderte Abrechnung erstellt.

Wichtig zu wissen:
Eine REHA-Verordnung fällt nicht in das Budget des behandelnden Arztes.

Sollten Sie sich für unseren Verein entschließen und wir können Ihnen einen REHA-Platz anbieten, ist für Sie wichtig, dass Sie bei einer Verordnung nicht Mitglied in unseren Verein werden müssen.

Als Mitglied für 3,50 Euro im Monat hätten Sie aber den Vorteil, nicht nur beim Sport in der Schwimm-/Sporthalle, sondern auch auf dem Hin- und Rückweg sowie bei allen weiteren Vereinsangeboten (z.B. Pättkesfahrten etc.) an denen Sie vielleicht teilnehmen möchten, versichert zu sein.

Bei weiteren Fragen melden Sie sich bitte.

Link: Wegweiser zum Rehabilitationssport

 

 

Kurzbeschreibung:

Bei vielen Menschen entstehen Probleme am Stütz- und Bewegungsapparat durch erhöhte Alltagsbelastung oder Operationen. Abgestimmte gymnastische Übungen unterstützen hier eine Verbesserung des Gesundheitszustandes. Die Muskulatur wird gekräftigt, und die Funktion des Bewegungsapparats optimiert.

Ihre Lebensqualität wird gesteigert.

 

Osteoporose
Osteoporose ist eine Krankheit, die mit einem Verlust von Knochensubstanz verbunden ist. Bei gesunden Erwachsenen halten sich Knochenneubildung und Knochenabbaurate die Waage. Bei der Osteoporose ist dieses ausgewogene Verhältnis gestört: Entweder wird zu wenig Knochen neu gebildet, oder der Knochen wird vermehrt abgebaut. Als Folge wird der Knochen porös und brüchig. Zu Knochenbrüchen kommt es hauptsächlich an Wirbelsäule und Oberschenkelknochen.

Heut zählt die Osteoporose zu den häufigsten Stoffwechselerkrankungen des Knochens. Sie betrifft vor allem Frauen in und nach der Menopause. Sie tritt aber immer häufiger auch bei Männern auf.

Bewegung beugt dem Knochenabbau bei Osteoporose vor. Eine gezielte Schongymnastik hilft, beweglich zu bleiben. Die Muskulatur wird gekräftigt, und die Funktion des Bewegungsapparats optimiert.